Immobilienkauf und Abwicklung
wohnung Space
wohnung Space wohnung Space wohnung Space
wohnung Space
 

Sie haben Ihre Traumimmobilie gefunden, und möchten gerne wissen wie die weitere Prozedur abläuft?
Wenn Sie über einen Makler die passende Immobilie gefunden haben, aber beispielsweise mit dem Kaufpreis noch nicht einverstanden sind, dann haben Sie die Möglichkeit folgendermaßen vorzugehen.
Sie schließen mit dem Makler einen Vertrag, der Sie verpflichtet die Immobilie zu dem von Ihnen gewünschten Preis zu kaufen. Der Makler hat dann die Möglichkeit dem Verkäufer den Kaufpreiswunsch vorzutragen, jedoch mit dem Trumpf in der Hand, dass der Käufer verpflichtet ist zu kaufen, wenn der Verkäufer auf den Preis einsteigt.
Die Gültigkeit der Laufzeit so eines Vertrages vereinbart man normalerweise 2 Tage bis zu maximal einer Woche.
Da man als Käufer in der Zwischenzeit an sein Angebot gebunden ist, würde ich keine längere Frist akzeptieren. Selbstverständlich wird der Makler so einen Vertrag nur dann abschließen, wenn er es auch als möglich und realistisch erachtet, dass für den Verkäufer der gewünschte Preis auch vorstellbar ist.
Es kann natürlich auch sein, dass der Verkäufer ablehnt oder einen Gegenvorschlag unterbreitet.
Wenn man sich geeinigt hat wird der Makler sowohl dem Käufer als auch dem Verkäufer einen Vorvertrag unterzeichnen lassen. In diesem Vorvertrag sind bereits alle wichtigen Details enthalten.
Es sollte darin auch bereits geklärt sein, wie mit eventuell weiter bestehenden Verbindlichkeiten, wie z.B. ein Minus am Rücklagenkonto für Reparaturen bei einer Eigentumswohnung umgegangen wird. An gleicher Stelle sind Sie auch, wenn Sie keinen Makler beauftragt haben, und mit dem Verkäufer direkt einen Vorvertrag abgeschlossen haben.
Dabei ist festzuhalten, daß auch dieser Vorvertrag bereits bindend ist und für den Vertragspartner der für ein etwaiges Nichterfüllen des Vertrages verantwortlich ist, teuer werden kann.
Der Grund für das Nichterfüllen des Vertrages könnte z.B. sein, daß der Käufer keine Finanzierung auf die Beine stellt, oder daß im Grundbuch Hypotheken eingetragen sind, welche der Verkäufer nicht lastenfrei stellen kann.
Dem Käufer ist daher unbedingt zu empfehlen bereits vor der Unterzeichnung des Vorvertrages abzuklären, ob die Finanzierung inklusive der Nebenkosten von ca. 10-12% zuverläßig gesichert ist.
Auch dem Verkäufer ist zu empfehlen, abzuklären ob es noch irgendwelche Belastungen wie Hypotheken oder andere Verbindlichkeiten gibt, die vor der Eintragung des Käufers in das Grundbuch Lastenfrei zu stellen sind, bzw. ob der Verkaufspreis dazu auch ausreicht.
Wenn man sich auf alle Details geeinigt hat, geht es zum Notar. Grundsätzlich ist es empfehlenswert eine Treuhandschaft mit dem Notar zu vereinbaren. Da ein Notar verpflichtet ist, beide Parteien genau über den Inhalt des Vertrages aufzuklären, wird er sowohl den Verkäufer wie auch den Käufer über alle Rechte und Pflichten des Vertrages aufklären.
In diesem Vertrag wird ein Datum für die Überweisung des vereinbarten Kaufpreises auf das Treuhandkonto des Notars vereinbart. Üblicherweise erfolgt eine Schlüsselübergabe an den Käufer zu einem Termin, an dem die vereinbarte Summe bereits auf dem Treuhandkonto sein müsste.
Wenn dies vertragsgemäß geschehen ist, wird der Notar die Eintragung des Käufers in das Grundbuch beantragen. Wenn die Eintragung erfolgt ist wird der Notar die vertraglich vereinbarte Summe vom Treuhandkonto auf das Konto des Verkäufers überweisen. Selbstverständlich können Sie auch einen Rechtsanwalt mit der Vertragsgestaltung beauftragen, der Kaufvertrag muß jedoch beim Notar beglaubigt werden.

  Weiterführende Informationen zum Thema Treuhandschaft finden Sie hier.
wohnung Space
wohnung Space wohnung Space wohnung Space
wohnung Space
wohnung Space    Link zur Online Streitbeilegungsplattform der europäischen Union.

 © 1997-2017 Internet Services Josef Raschko.  Alle Rechte vorbehalten.